Die Firmengeschichte von Kreidezeit...

 

Gert Ziesemann,
Gründer und Geschäftsführer der Firma Kreidezeit.

 

Seit 1987 stellen wir aus natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen ökologisch konsequente, voll deklarierte Farben und Materialien für die Oberflächengestaltung von Wänden und Fassaden her. Unseren Produkten liegen traditionelle, seit Jahrhunderten bewährte und bauphysikalische sinnvolle Rezepturen zu Grunde. Ergebnis sind Produkte, die die natürlichen Eigenschaften eines Untergrundes wie Diffusionsfähigkeit Raumklimaregulierung erhalten und positiv beeinflussen. Unsere Produktpalette umfasst heute Farben, Putze und Holzanstriche für den Lehmbau, die Denkmalpflege, Altbausanierung und natürlich für Ihr neues Heim. Unsere Produkte sind besonders für Allergiker geeignet (mehrfach ausgezeichnet!).

 

 

Angefangen hat es damit, dass Gert Ziesemann eigentlich gar kein Unternehmen gründen wollte. Er wollte nur ein Farbrezept aus Quark, Borax und Kreide unters Volk bringen. Eine Rezeptur, bei der keine Dünnsäure ansfällt. Die Verklappung von Dünnsäure in der Nordsee war ein großes Umweltthema in den 80igern. Diese Rezepturen erfreuten sich so großer Nachfrage, dass er überlegte, die Rohstoffe zusammen zu stellen, und mit der Rezeptur zu verkaufen. Die Farbe wurde so gut angenommen, dass Gert Ziesemann die Farbe im Familienhaus in Sehlem, Südniedersachsen, produzierte und auf Wochen- und Ökomärkte in der Region Hannover vertrieb.

 

1992, nach einer Beschwerde bei
„der Sendung mit der Maus“ besucht Armin Maiwald und das Fernsehteam Gert Ziesemann, um zu erläutern, dass die Farben auch ohne Erdöl und giftige Chemie hergestellt werden können.

Das war der große Durchbruch für Kreidezeit und unser kleines Unternehmen fängt an zu wachsen.

Daraufhin ziehen wir mit unseren ersten Mitarbeitern in den alten Bullenstall nach Harbarnsen.
Es werden die ersten Ölprodukte für Hölzer entwickelt.
Die Produkte finden immer größeren Anklang in der Bevölkerung, sodass wir 1995 nach Lamspringe in eine größere Halle ziehen.
Zu diesem Zeitpunkt arbeiten 18 Mitarbeiter in unserem Unternehmen. Die Produktpallette umfasst Öle, Pulverfarben sowie die ersten Putze, darunter auch der traditionell marokkanische Glanzputz Tadelakt für die Oberflächengestaltung.

 

2002 kauft Kreidezeit das alte Sägewerk in Sehlem -unser heutiger Firmensitz.
Es sind 38 Mitarbeiter und in der Sommersaison mehrere Schwalbenpärchen zum Brüten, eingestellt. Durch unsere naturnahe Firmenphilosophie steht auf den Rechnungen „Schwalbenkot auf der Verpackung ist kein Reklamationsgrund“.

Heute gehen die Produkte und Materialien über unsere zahlreichen Händler in die ganze Welt. So wurden heute unsere Produkte z.B. in Palästen in Japan, der Staatsbibliothek in Den Haag, Niederlande und in dem Goethe-Haus in Weimar verarbeitet.

Unsere Referenzliste

 

Gert Ziesemann zieht sich aus dem Geschäft langsam zurück.

Er hat es geschafft, ein gutes Team aufzubauen, das die Ideen und die Kreidezeit Firmenphilosophie konsequent lebt und weiterentwickeln wird.

wird fortgesetzt :-)

 

 

zurück